Wir in der Welt

Das Generalat in Münster ist die Leitung der internationalen Gemeinschaft – der in der ganzen Welt lebenden Franziskanerinnen von Münster St. Mauritz. Aus jeder Provinz sind Schwestern beim Generalkapitel vertreten, welches alle sechs Jahre in der Generalversammlung die Generalleitung wählt. Die Generalleitung fungiert als Bindeglied und spiritueller Impulsgeber.

„Die Grundfeste unserer Gemeinschaft ist der heilende Dienst in
seinen vielfältigen Formen, orientiert an den Zeichen der Zeit.“

Unsere internationalen Provinzen

Neben der deutschen Provinz gehören zur Ordensgemeinschaft

  • Die polnische Provinz mit 16 Konventen in Polen sowie je einem Konvent in Tschechien und Kasachstan:
    Die polnischen Schwestern arbeiten in einer Behinderteneinrichtung, in Altenheimen, in Kindergärten und geben Religionsunterricht. In Kasachstan leben Schwestern in einer Pfarrei und helfen in der Seelsorge.
  • Die amerikanische Provinz mit einem Konvent in Tansania: Im Bundesstaat Illinois führen Schwestern ein Tagungs-, Gäste- und Exerzitienhaus, arbeiten ehrenamtlich im St. John´s Hospital und bieten geistliche Begleitung an. In Tansania leben eine Amerikanerin und drei indische Schwestern unserer Gemeinschaft. Sie helfen Kranken und Notleidenden und sorgen dafür, dass Kinder zur Schule gehen können.
  • Die japanische Provinz mit einem Konvent in Korea: In Nagasaki, Tokio und Himiji arbeiten Schwestern in Krankenhäusern und in einem Altenheim. Die Schwestern im koreanischen Konvent sind in der Kranken- und Altenseelsorge tätig.
  • Die indische Provinz mit 13 Konventen: Hier arbeiten Schwestern unter anderem als Lehrerinnen, als Ärztinnen, in einer Arzneimittelausgabe und einer Lepra-Station.
Franziskanerinnen Mauritz Münster Ordenssschwester Ordensgemeinschaft Spiritualität Kloster katholisch Glauben
Franziskanerinnen Mauritz Münster Ordenssschwester Ordensgemeinschaft Spiritualität Kloster katholisch Glauben